Saulheim wird schnell – 150 Jahre Eisenbahn

Am 18. Dezember 1871 wurde die Bahnstrecke zwischen Alzey und Mainz feierlich eröffnet – und Saulheim damit an das Schienennetz angeschlossen.

Historische Postkarte des Bahnhofs „Nieder-Saulheim“

Daran möchten die Saulheimer Lokalhistoriker Günther Kaul und Volker Ambach, letzterer im Hauptberuf selbst engagierter Eisenbahner, mit einer Ausstellung im Heimatmuseum erinnern. – allein, Corona macht es derzeit nicht möglich. Was also tun mit dem Jubiläum? Spontan verabredeten sich Vorstand und Vereinsmitglieder am Jubiläumstag am Bahnhof zu einer  „open air“-Ausstellung. Der Herr im schmucken originalen Eisenbahnmantel mit auffälliger doppelter Knopfleiste ist übrigens der Eisenbahner Steffen Eiser aus Wackernheim, der die Recherchen zur Jubiläumsausstellung tatkräftig unterstützt.

 

 

 

 

 

 

 

 

von links nach rechts: Steffen Eiser, Katalin Schmidt, Volker Ambach, Pascal Basista und Günther Kaul

Zur Kerb 2022, so hoffen die Organisatoren, wird dann im Heimatmuseum zu erleben sein, wie der Gleisanschluss das Leben der Saulheimerinnen und Saulheimer für immer veränderte. Bis dahin aber sind Christiane Bleck und Katarina Schmidt dabei, die Räume des Heimatmuseums auf Vordermann zu bringen. Der Verein dankt der Allgemeinen Zeitung für den Bericht über die Aktion. Hier der Link zum Artikel, der für Abonnenten kostenfrei ist:

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/alzey/vg-woerrstadt/saulheim/vor-150-jahren-bahnstrecke-verandert-saulheim-fur-immer_25015089

 

 

 

 

 

 

von links nach rechts: Markus Peter, Katalin Schmidt, Volker Ambach, Steffen Eiser, Christiane Bleck, Günther Kaul

 

Mitgliederversammlung 2021

Wegen der aktuellen Umstände durch die Corona-Krise wird die diesjährige Mitgliederversammlung des
Vereins Saulheimer Heimatgeschichte e.V. auf unbestimmte Zeit vertagt.

Katalin Schmidt

Vorsitzende